Pharmaceutical production

Pharmazeutische Produktion in Södertälje. Foto: AstraZeneca

Das schwedische biopharmazeutische Unternehmen AstraZeneca investiert in das Online-System Intellinova Compact, um den mechanischen Zustand und den Schmierstatus mehrerer produktionskritischer Ventilatoren in seinen Werken in Gärtuna und Snäckviken in Södertälje zu überwachen..

Auf dem Campus AstraZeneca Södertälje werden 30 verschiedene Arzneimittel für mehr als einhundert Märkte hergestellt. In Gärtuna werden Tabletten und Kapseln hergestellt, während in Snäckviken der Schwerpunkt auf Inhalations-, Spray- und flüssigen Arzneimitteln liegt.

Derzeit sind für die Online-Überwachung in beiden Werken insgesamt siebzehn Ventilatoren vorgesehen, wobei vier DuoTech-Beschleunigungssensoren pro Ventilator-Einheit installiert sind. DuoTech ist ein Kombinationssensor, der sowohl Schwingungs- als auch Stoßimpulsmessung in einem einzigen Sensor ermöglicht, der an das Intellinova Compact Online-System angeschlossen ist.

In den Gärtuna Fertigungsstätten werden vier riemengetriebene Ventilatoren online überwacht. Stefan Gottfridsson, Group Manager Operations & Media Technology bei Gärtuna, sagt: "Diese Ventilatoren sind Haupteinheiten, die die richtige Luftzirkulation, Luftrichtung, Temperaturen und relative Luftfeuchtigkeit gemäß den aktuellen Anforderungen gewährleisten. Die kritischen Produktionsräume haben sogenannte FMS-Sensoren, die den Luftdruck im Raum überwachen. Wenn ein Lüfter in der Hauptlüftung nicht mehr funktioniert, wird die Produktion eingestellt, da wir die für das Produkt erforderlichen Luftrichtungen, Temperaturen und Luftfeuchtigkeit nicht einhalten können Jedes Mal, wenn eine Haupteinheit stoppt, bedeutet dies auch, dass Abweichungen zu untersuchen sind. Die Anforderungen werden sehr sorgfältig eingehalten, da AstraZeneca den Patienten immer an die erste Stelle setzt. Wir haben Alarme an allen kritischen Einheiten rund um die Uhr und durch die Online-Überwachung der kritischen Komponenten unserer Motoren wie Lager und Riemen können wir größere Ausfälle an unseren Anlagen leichter vorhersagen."

Im Werk in Snäckviken werden vier direkt- und neun riemengetriebene Ventilatoren überwacht. Dazu gehören Lüftungsgeräte für Produktionsräume mit hoher Sauberkeitsklassifizierung oder strikten klimatischen Anforderungen, die hohe Anforderungen an die Belüftung hinsichtlich Luftzirkulation und Luftrichtung sowie Feuchtigkeitsgehalt und Temperatur stellen. Sollte einer der Lüfter nicht betriebsbereit sein, ergeben sich erhebliche Konsequenzen. Die Produktion muss dann gestoppt werden, da sie nicht weiterlaufen darf, während die Belüftung stillsteht oder die Klimabedingungen nicht erfüllt sind. Es beinhaltet auch zeit- und ressourcenintensive Untersuchungen, wie die Produktion beeinflusst wurde, was zu kostspieligen Ausschüssen und Verzögerungen führen kann. Eine sorgfältige Reinigung muss in den betroffenen Räumen durchgeführt werden, wenn die Belüftung wieder hergestellt ist, bevor die Produktion wieder aufgenommen werden kann.

Joakim Lundell, Utilities Engineer bei Snäckviken, kommentiert: "Die Investition in die Online-Überwachung der Ventilatoren ist Teil der Strategie 'Digital Upgrade', die darauf abzielt, die Überwachung kritischer Teile der Mediensysteme in den Produktionsstätten von AstraZeneca zu erweitern und zu verbessern. Das Hauptziel besteht darin, in Absprache mit der Produktion, akute Ausfälle zugunsten geplanter Maßnahmen zu vermeiden und so den Ausschuss und den Produktionsausfall zu verringern."

In Verbindung mit dieser Investition in die Online-Überwachung wird die vorhandene Analysesoftware Condmaster Ruby von AstraZeneca auf die aktuelle Version 2020 aktualisiert. Der Betriebszustand der Lüfter wird mit der patentierten SPM HD Messtechnik zur Stoßimpulsmessung und  HD ENV zur Schwingungs-Hüllkurvenmessung überwacht. Mit der HD Technologie liefert das System eine außergewöhnlich frühe Warnung vor einer Verschlechterung des mechanischen Zustands. Es warnt auch vor anderen Maschinenfehlern wie Unwucht, Ausrichtungsfehlern und losen Teilen. Zusammen mit Condmaster Ruby 2020 kommt die Webanwendung Condmaster.NET, mit der Messergebnisse über Smartphones, Tablets, Laptops oder Desktop-Computer verfolgt werden können

Die Installation und Inbetriebnahme der Sensoren und des Online-Systems erfolgt in den kommenden Wochen.

AstraZeneca ist eines der größten schwedischen Exportunternehmen mit Niederlassungen in Göteborg und Södertälje. Von den rund 7.200 Mitarbeitern in Forschung, Produktion und Vermarktung von AstraZeneca-Pharmazeutika arbeiten 4.800 Mitarbeiter in den Einrichtungen in Södertälje.